FREUDSCHER VERSPRECHER

Freudscher Versprecher

Manchmal glaub‘ ich, ich habe meine Leidenschaft verloren. Ich nehme mir keine Zeit mehr. Ich mache viele Dinge parallel, ohne mich auf ein einziges Ziel zu fokussieren.

Meine Phantasie ist weg. Nicht immer. Aber desöfteren.
Ich bin ungeduldig. Tue aber so, als sei ich es nicht und klettere still und leise über jedes Hindernis hinweg.
Mit Rückenweh und blutigen Fingerkuppen.
Keine Angst vorm Alleinsein, aber vor der Einsamkeit.
Fremdbestimmt ein selbstständiges Leben führen.

Ich merke langsam, wie wichtig es ist, sich auch mal Zeit für dich zu nehmen.

Sigmund Freud.

Ich merke langsam, wie wichtig es ist, mir auch mal Zeit für mich zu nehmen.

 

Foto: energyfanatics.com

NOTIZBUCH

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s